PNEUSCAN goes transport logistic

Deutsch
38
64
VENTECH Systems stellt auf der Münchner Weltleitmesse die sicherheitsrelevanten und wirtschaftlichen Vorteile des vollautomatischen Reifenchecks bei Nutzfahrzeugen in den Fokus.

Digitalisierung, Big Data, Industrie 4.0 und Nachhaltigkeit sind Begriffe, die heute in der Transport- und Logistikbranche in aller Munde sind. Auch auf der Münchener transport logistic vom 9. bis 12. Mai werden die neuesten Entwicklungen und deren hohe Bedeutung für die Güterverkehr-Branche berücksichtigt. Die Fachbesucher der weltweiten Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management bekommen in übersichtlich strukturierten Ausstellungsbereichen Informationen über Produkte, Systeme und Lösungen sowie nicht zuletzt über wertvolle Service-Tools.

Die VENTECH Systems GmbH gehört zu jenen Ausstellern, die in den Messesegmenten „IT/Telematik, e-Business und Telekommunikation“ sowie „Systeme des Güterverkehrs“ eine starke Präsenz zeigen. Der Dorstener Spezialist in Sachen stationäre Reifenprüfung präsentiert sich auf der Geschäftsplattform für die globale Logistik- und Transportbranche als Entwickler und Vertreiber von innovativen Lösungen bei der Kontrolle von Reifendruck, Profiltiefe und Achslasten. Im Fokus des Messeauftrittes stehen das praxiserprobte PNEUSCAN-System sowie jüngste Entwicklungen.

Die Fachbesucher bekommen am Messestand (Halle/Stand A6.113/214) Einblicke in die Funktionsweise des vollautomatischen Reifenchecks während der Überfahrt. Speziell das effiziente Datenmanagement PNEUSCAN DAT steht dieses Jahr im Fokus. Messergebnisse wie Reifendruck, Profiltiefe, Achslast oder Fahrzeuggesamtgewicht sind mit Zeitstempel und Fahrzeugkennzeichen beziehungsweise RFID gekoppelt. Dies ermöglicht die systematische Auswertung mittels einer Datenbank. Fuhrparkleiter und Disponenten sind somit jederzeit in der Lage, Analysen bezüglich Abweichungen vom Soll-Zustand durchzuführen. Bei eventuell auftretenden Problemen können sofort Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Die Werte und Analysen eignen sich ebenfalls zur Reifenbedarfsplanung. Freuen dürfen sich Nutzer auf das Feature „E-Mail Notification“. Die E-Mail Benachrichtigung bietet die Möglichkeit, akute Reifenschäden und Berichte über die Reifenzustände des Fuhrparks per E-Mail zu erhalten.

Als stationäres System ist PNEUSCAN unabhängig von Reifen- und Fahrzeugherstellern nutzbar und erfordert keine Einbauten an Fahrzeug oder Reifen.

Für viele Fuhrparkbetreiber dürfte sicherlich auch die neu entwickelte Bodenaufbau-Variante PNEUSCAN ONGROUND von Vorteil sein. Das Besondere an dieser erst seit kurzem von VENTECH Systems gelaunchten Weltneuheit ist, dass die nur 50 mm hohe Sensorplatte ohne Tiefbauarbeiten – sprich ohne Beauftragung Dritter - in kurzer Zeit installiert werden kann. Die Bodenaufbau-Anlage ist flexibel bei der Standortwahl und unabhängig von Gebäude und Grundeigentum. Letzteres ist insbesondere für jene Flotten- und Fuhrparkbetreiber relevant, die angemietete Flächen nutzen.

Mit den PNEUSCAN-Anlagen spricht das Team von VENTECH Systems auch die Zielgruppe der Messebesucher an, die innovative Ideen für die Bereiche „Wartung und Reparatur“ sowie „Tankstellen- und Waschstraßen-Einrichtungen“ suchen. Man darf auf die Neuheiten rund um das wirtschaftliche Prozess-Tool zur automatischen Reifenkontrolle gespannt sein ...

VENTECH Systems GmbH auf der transport logistic 2017:
Halle A6.Stand 113/214