Reifenservice Eurowheel - Pole-Position mit PNEUSCAN

Deutsch
38
Der österreichische Reifenhändler Eurowheel setzt auf Kostenoptimierung und Kundenbindung durch automatische Reifenkontrolle.

Wer vor gut einem Jahr im österreichischen Vorchdorf die Neueröffnung von Eurowheel miterlebt hat, konnte nicht ahnen, dass sich das Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeugreifen so rasant entwickeln wird. Die Vision des Unternehmens, als Reifenhändler mit Vollsortiment für die optimale Betreuung von modernen, hochtechnisierten Nutzfahrzeug-Fuhrparks zu agieren, ist inzwischen Realität geworden.

Zu berücksichtigen ist, dass eine Frequenz von über 8.000 LKW täglich die Autobahnausfahrt Vorchdorf zur Pole-Position für Eurowheel machen. Das Start-Up Unternehmen, das sich auf Dienstleistung rund um LKW-Reifen spezialisiert hat, bietet den Truckern unmittelbar an der A1 einen besonderen Service an. Das größte LKW-Reifenlager Österreichs verfügt über moderne Analyse-Geräte und leistet an 365 Tagen 24-h Pannenhilfe. Das Eurowheel-Gebäude mit seiner modernen Fassadenverkleidung stellt einen überdimensionalen, stilisierten Kühlergrill dar und ist ein absoluter Blickfang. Kraftfahrer, die zur Niederlassung kommen, finden dort neben hilfsbereiten Fachleuten auch großzügige Zufahrtswege und Rangierbereiche, modern ausgestattete Entspannungs- und Sanitärräume sowie „überlange“ Öffnungszeiten.

Kompetenz und Kundennähe

Wie Geschäftsführer Christian Beisl bei einem Besuch vor Ort bestätigte, ist der Name Eurowheel inzwischen ein Garant für Qualität und Kompetenz. Vor allem jedoch stehen seit der ersten Stunde die Kunden im Mittelpunkt. „Unser Grundgedanke ist, den Transportunternehmern und Berufskraftfahrern das Gefühl zu vermitteln, dass sie bei uns besser aufgehoben sind als bei einem Reifenhändler, der als Generalist zwar auch auf LKW-Pneus zurückgreifen kann, sich aber nicht intensiv damit beschäftigt“ verrät Beisl. Auch wenn die Fokussierung auf die Nutzfahrzeug-Branche die Zielgruppe der potentiellen Kunden etwas einschränkt, setzt man bei Eurowheel die festgelegte Firmenstrategie kontinuierlich fort. Die Devise des Hauses lautet „Tempo und ganz nah am Kunden, auch in Notsituationen“.

Mehrwert dank PNEUSCAN

Das größte Nutzfahrzeug-Reifenlager Österreichs setzt nun große Akzente, die nicht nur durch den kompetenten Service und ein breites Reifensortiment , sondern auch durch den Einsatz von innovativen Werkstatteinrichtungen und Analysegeräten der jüngsten Generation unterstützt werden. So etwa hat man sich in Vorchdorf für die Investition in eine vollautomatische Überfahrspur mit Fahrzeugerkennung zur Messung von Luftdruck und Profiltiefe entschieden. Um der Sicherheit von Mensch und Maschine sowie der Kostenoptimierung Rechnung zu tragen, fiel die Wahl auf PNEUSCAN von VENTECH Systems mit Sitz in Dorsten.

Das Unternehmen lieferte dem österreichischen Reifenhändler das modular aufgebaute Reifenkontrollsystem, das einfach und schnell den Zustand der Reifen überprüft. Das stationäre Reifenkontrollsystem ist entwickelt worden, um die zeitaufwändigen und kostspieligen manuellen Reifendruck- und Profiltiefenkontrollen zu ersetzen. Der Reifencheck erfolgt vollautomatisch während der Überfahrt über die im Boden eingelassenen Sensoren. Der Dienstleister nutzt die innovative Sensortechnologie von VENTECH Systems, um seinen Kunden zugleich mit den Produkten des Hauses auch noch einen Mehrwert anzubieten. Anhand der digitalen Messungen wird jeder Reifen analysiert. Die Reifendrücke und die Profiltiefen werden in Sekundenschnelle berechnet und auf einem übersichtlichen Display außerhalb der Fahrerkabine angezeigt. Ein Kamerasystem erfasst das Kennzeichen von Zugmaschinen und Anhänger beziehungsweise Auflieger und ermöglicht die lückenlose Dokumentation und Zuordnung der Messergebnisse. Die Daten lassen sich in die bereits existierenden IT-Systeme der modernen Fuhrparks integrieren.

Im grünen Bereich

Wenn die Messergebnisse im Toleranzbereich liegen, ist ein grünes Signallicht zu sehen. Ist jedoch eine weitere Überprüfung notwendig, leuchtet ein rotes Licht auf. Die Daten lassen sich auf Wunsch ausdrucken und mit dem Fahrer oder Spediteur besprechen. Zwecks weiteren Dialogs mit dem entsprechenden Fuhrparkleiter werden sämtliche Daten gespeichert und als Screenshot weitergeleitet. Es gehört zur Eurowheel-Firmenphilosophie, dass die Vorchdorfer Profi-Werkstatt den Kunden in Punkto Optimierung des Reifenmanagements anspricht und bei Bedarf kostengünstige Lösungen vorschlägt. Beisl weiß, dass nur Zuverlässigkeit und Transparenz Vertrauen schaffen und zur Kundenbindung beitragen. Eurowheel führt spontane Reifenchecks durch und bietet für Nutzfahrzeugflotten monatliche Überprüfungen zu Pauschalpreisen an.

Der Stammkundenkreis aus der Region wird immer größer, denn so mancher Fuhrparkbetreiber hat erkannt, dass es wirtschaftlicher und effizienter ist, das Thema „Reifen“ einem Spezialisten zu überlassen. Neben der Sicherheit, immer mit dem richtigen Reifendruck und einer ausreichenden Profiltiefe unterwegs zu sein, bekommt der Kunde in der Werkstatt auch kompetente Beratung. Außerdem wird er im Rahmen eines „Vorsorgeplans“ durch Eurowheel zeitgerecht verständigt, wenn neue Reifen fällig sind.